Workshop Hochzeitfotografie beim „Stilpirat“ Steffen Böttcher

 

Reise, Reise…   Ja, ich war mal wieder unterwegs! …schön shoppen!  🙂

Naja, …Workshop`n! Kostet auch Geld, man erhält aber einen ungemeinen Mehrwert als Gegenleistung. Einen Wert, der nicht in ein paar Plastiktüten passt. Vor allem wenn man zu den ganz Großen geht. Ich wollte unbedingt zum Thema „Hochzeitsfotografie“ Bundesliga-Luft schnuppern. Von Anfang an hatte ich zu diesem Thema den „Stilpiraten“ Steffen Böttcher auf dem Schirm, der sich als „Heidefotograf“ einen ganz großen Namen unter den Hochzeitsfotografen gemacht hat. Zurecht!!! Was Steffen da auf seinen Hochzeiten zaubert ist ganz großes Tennis! Emotional, mitreißend, erfrischend — einfach geil!!! Keine Frage, dass will ich auch…

Der Workshop stand auf meiner „To-Do-Liste“ ganz klar im oberen Bereich. Allerdings wollte ich ursprünglich noch eine Saison lang warten. Ich hatte ja aber schon mal darüber geschrieben, dass ich ganz furchtbar nervös werden kann, wenn solche Versuchungen bei mir wie die Möhre am Angelhacken vor dem Ackergaul baumeln. Der Gaul geht voran…! …da haben wir wohl was gemeinsam!  🙂

Ich saß gerade an meinem Rechner als Steffen einen frei gewordenen Platz via Facebook postete. Oh, man! Der rechte Finger zuckte wild auf der Maus umher und -zack- hatte ich das Ding gebucht! Puh, Adrenalin pur als ich die Zusage bekam!!! Die Möhre war mein!

Keine zwei Wochen später saß ich nun da. Kulturbahnof Holm-Seppensen und an der Tür steht mit einem breiten Grinsen der fröhlich winkende Stilpirat! Junge, Junge, was für ein netter Kerl! In seinen Büchern steht es geschrieben: „Für den ersten Eindruck hat man keine zweite Chance“ und diese hat er auch wahrlich nicht nötig. Ich hatte schon sehr viel von Steffen gelesen und sehr viel über Steffen gelesen. Videos, Interviews, Slideshows… Ja er ist wirklich so! Ein Typ der einen mitreißt, dem man an den Lippen klebt! Authentisch, liebenswert und ansteckend leidenschaftlich was die Fotografie angeht!

 

 

Der Workshop „Hochzeitsfotografie“ gliedert sich in drei Teile:

1. Theorie: Hier gibt es jede Menge Input zu Steffen`s Herangehensweise. Vorbereitung, Selbstvermarktung, Tipps, Tricks & jede Menge aus dem Nähkästchen.

2. Praxis: Im Praxisteil stand uns Steffen`s Vorzeigepaar Frida & Claude zur Verfügung. Der Meister demonstrierte uns, wie er in verschiedenen Lichtsituationen an In- und Outdoorlocations zu seinen Motiven kommt. Verschiedene Posings, Available Light, Blitz oder Reflektor. Alles im Programm.

3. Nachbearbeitung: Was passiert wenn alle Bilder gemacht sind? Dabei ging es um den gesamten Workflow in der Nachbereitung. Verwaltung, Bearbeitung, Export bis zur Abgabe und Präsentation beim Kunden. Und immer wieder die kleinen so wertvollen Tipps aus seiner „Piratenschatzkiste der Erfahrungen“.

Am Ende des Tages war ich erst einmal geflasht. Klar war ich mir darüber bewusst hier eine Menge mitzunehmen. Dieser Workshop ist für mich ein Rundum-Sorglos-Paket in Sachen Hochzeitsfotografie. Steffen spricht innerhalb der 10 Stunden wirklich alles an was man wissen sollte, gepaart mit einem satten Schuss „Kickass & Motivation“! So soll`s sein!!! Der größte Wert an diesem Workshop ist für mich allerdings der Aspekt direkt zu allen Themen ganz gezielt Nachhacken zu können. Jede Frage wird von Steffen beantwortet. Diese Tipps dann vom erfahrenen Vollblut-Profi zu bekommen ist das Beste was einem passierten kann. Das führte bei mir zu „Wow-Effekten“ und „Aha-Momenten“ am laufenden Band. Danke Steffen – das war ein Hammer Workshop! Wir sehen uns beim Barbecue…

Ach, ein paar Bilder hab ich natürlich auch noch gemacht. Aufgenommen unter den schwierigsten Bedingungen aus dem Fotografenrudel heraus. Jetzt freue ich mich auf alle meine Brautpaare die ich in dieser Saison begleiten darf. Wenn Ihr mir weiter folgen mögt verpasst Ihr auf meiner Facebook Fanpage keinen neuen Post. Ich freue mich auf Euch!!!

www.facebook.de/elmarpixx