Wenn jemand eine Reise macht…

 

…hat er was zu erzählen! Aber fangen wir mal von vorne an: Nachdem ich gestern schon den halben Vormittag damit verbracht habe möglichst unauffällig den Postboten abzupassen, war es heute nun endlich soweit. Ich habe sehnlichst auf ein Fototagebuch gewartet. „Logbuch Vietnam“ von Steffen Böttcher. Ja, genau …der Stilpirat! Da hatte ich ja gerade erst einen Workshop absolviert!

Steffen hatte sich auf die Reise begeben. Drei Wochen Vietnam, mit Rucksack und Kamera um Fotomaterial und Geschichten zu sammeln. Das Ganze auch noch völlig alleine. Unglaublich! Ok, ich habe mich noch nie wirklich mit Vietnam auseinander gesetzt. Und hätte ich spontan dieses Angebot bekommen, hätte ich wahrscheinlich erstmal skeptisch die Augenbraue hochgezogen. Mallorca, Ibiza, noch besser USA oder Karibik — alles klar, bin dabei! Aber Vietnam? Was ist da denn los!?!

Es kam wie es kommen musste… Ich wurde eines besseren belehrt! Kaum einen Fuß auf Vietnamesischen Grund gesetzt, kamen die ersten Bilder und Blogposts vom Stilpiraten! „Und ich so… WOW!“ Was für geiles Zeugs! In regelmäßigen Abständen ließ Steffen seine Follower an seinen Erlebnissen des Tages teilhaben. Das ist nun wahrlich nicht das, was ich mir bisher unter einem Traumurlaub vorgestellt habe. Aber die Art und Weise wie es Steffen in seinem 184 Seiten starken Bildband gelungen ist, das Land, die Menschen und deren Kultur festzuhalten hinterläßt bei mir einen nachhaltigen Eindruck! Er hat es einfach drauf! Und landschaftlich… Vietnam… alle Achtung!!!

Während des Workshops hat Steffen uns auch schon mal mächtig Appetit auf diesen fotografischen Leckerbissen gemacht. Zu diesem Zeitpunkt war die Kauf-Version aber noch im Druck, so das wir leider noch kein Exemplar vor Ort erstehen konnten.

Heute aber war es dann endlich soweit. Im Schweisse seines Angesichtes trug Postbote Werner das liebevoll verpackte Exemplar über meine Auffahrt. „Halt, geb bloß gleich her das Ding! Stopf mir das ja nicht so in den Postkasten!“. Seelig, aber gespannt wie ein Flitzebogen schlawenzelte ich zur Terrasse, Bildband unter der Achsel! Auspacken… Wow…, was für ein dicker Schinken! Persönlich signiert… und dieses dicke Papier! Da schimmert nichts durch auf die Rückseite. Sehr hochwertig, edel und Anmutig! Für mich das neue Glanzstück in meiner Fotobuchsammlung. Schaut es Euch mal an, es gibt sogar eine kostenlose Leseprobe: http://readymag.com/4238/, oder direkt zum Shop: http://shop.stilpirat.de.